sewts – KI Robotik in der Textilproduktion

Sewts - Robotik für die Textilindustrie

Inhalt

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Über sewts

sewts entwickelt eine KI Robotik Lösung zur vollständig automatisierten Kleidungsproduktion. sewts ist ein innovatives, deep-tech Startup aus München. Die Vision ist die vollständige Automatisierung der Kleidungsproduktion. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, entwickelt das Unternehmen industrielle Software und Hardware, in der Fähigkeiten in den Bereichen künstliche Intelligenz, Robotik und Materialsimulation kombiniert werden.

Sewts stellt KI Robotik Systeme für die Textilwirtschaft her
Sewts stellt KI Robotik Systeme für die Textilwirtschaft her.

Textile KI Robotik

Durch Expertise im Bereich faserverstärkter Kunststoffe verfügt sewts über ein einzigartiges Know-how in der Simulation und Verarbeitung von technischen Textilien. Dieses Wissen überträgt das Unternehmen auf Textilien wie Bekleidung oder Wäsche und stützt so seine KI Robotik Technologie.
Viele Automatisierungsprobleme haben eines gemeinsam: Sie sind enorm komplex, erfordern nicht wiederholbare Bewegungsmuster und haben mit dynamischen Prozessparametern zu tun. Einige Anwendungsfälle erfordern sogar, dass mehrere Roboter gleichzeitig im selben Arbeitsbereich arbeiten. Diese Komplexität erfordert fortschrittliche Roboterlösungen, die über den Stand der Technik hinausgehen. sewts‘ Robotik-Team entwickelt diese Technologien im eigenen Haus. Zu den Kernkompetenzen gehören die dynamische Bewegungs- und Trajektorienplanung, die Echtzeitsteuerung verschiedener Industrieroboter sowie die Koordination mehrerer Roboter.
In der KI Robotik liegt die eigentliche Magie. Es werden intelligente Algorithmen benötigt, um adaptive Systeme zu bauen, die mit nicht-deterministischen Automatisierungsprozessen zurechtkommen. Deshalb nutzen wir die neuesten Erkenntnisse der KI-Forschung, verfeinern sie für unsere Bedürfnisse und setzen sie schließlich zu einem großen Ganzen zusammen – unserem Robotergehirn. Es empfängt diverse Sensordaten (z.B. optische Informationen), zieht daraus Schlüsse auf einer menschenähnlichen Kognitionsebene und übersetzt diese in übergeordnete Roboterbefehle. So erledigen unsere Systeme Aufgaben, für die bisher menschlicher Intellekt erforderlich war.

Kollaborative Robotik und fortgeschrittene Künstliche Intelligenz erlauben komplexe Automatisierung
Kollaborative Robotik und fortgeschrittene Künstliche Intelligenz erlauben komplexe Automatisierung.

Intelligente Datenverarbeitung

Visuelle Informationen sind der wichtigste Input für das KI Robotik Gehirn und deshalb ist es entscheidend, immer qualitativ hochwertige Daten zu liefern. Je nach Anwendungsfall setzt sewts modernste 2D- oder 3D-Vision-Systeme ein – beide sind nahtlos in unsere Systeme integriert. Dabei kann auf zahlreiche Systeme wie robominds oder taroki zurückgegriffen werden.
Die meisten Anwendungsfälle beschäftigen sich mit flexiblen Materialien, Textilien und ähnlichem. Es ist essentiell, die Eigenschaften dieser Materialien zu verstehen, um robuste Prozesse zu implementieren. Das erreichen die Technologieexperten durch hochentwickelte Materialsimulationen. In Zusammenarbeit mit der TUM entwickelt sewts spezielle FE-Simulationen, um das Verhalten von Textilien abzubilden. Diese Simulationen eröffnen völlig neue Möglichkeiten bei der Entwicklung von intelligenten Algorithmen. Wir nutzen diese Simulationen, um synthetische Trainingsdaten für unser AI-Engineering zu generieren, um nur ein Beispiel zu nennen – was zu einer drastischen Verkürzung unserer Entwicklungszyklen führt.

Bleiben Sie informiert

Weitere Beiträge

Userlane - Mitarbeiterschulung
Prozessoptimierung

Userlane – Digitale Mitarbeiterschulung

Über Userlane Neue Arbeitsweisen und verstärkte Digitalisierungsbemühungen haben zu einer Veränderung in der Landschaft von Unternehmenssoftware geführt. Als führende Digital Adoption Platform unterstützt Userlane Unternehmen

Weiterlesen