DyeMansion – Additive Fertigung

DyeMansion - Finishing Lösungen für die additive Fertigung

Inhalt

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Über DyeMansion

Flexible Bauformen, individualisierte Produkte, rascher Ersatzteilnachschub: Die Vorteile des 3D-Drucks haben sich in der Industrie breit durchgesetzt. Viele Teile, die frisch aus dem 3D-Drucker kommen, sind jedoch noch nicht direkt fertig für den Einsatz. Mal ist die Oberfläche durch die additive Fertigung zu uneben, mal hat das Druckmaterial eine unpassende Farbe. Hier setzt das DyeMansion an: Das Münchener Team hat gut fünf Jahre nach der Gründung einen ganzen Maschinenpark entwickelt, der sich um die Finalisierung der 3D-gedruckten Produkte kümmert.

Das Logo von DyeMansion den Marktführern im 3D Druck Post-Processing
Das Logo von DyeMansion den Marktführern im 3D Druck Post-Processing

Das Münchner Unternehmen DyeMansion​ ist Weltmarktführer für ​industrielle​ ​Lösungen​ ​zur​ ​Oberflächenveredelung​ ​und Einfärbung​ ​von​ pulverbasierten, ​additiv​ ​gefertigten​ ​Kunststoffteilen. Die gesamte von DyeMansion entwickelte End-to-End Lösung wird als ‘Print-to-Product’ Workflow bezeichnet und deckt alle Schritte der Veredelung vom Rohteil bis zum fertigen Produkt ab.

DyeMansion stellt eine große Reihe von Maschinen für das Post-Processing  für die additive Fertigung her
DyeMansion stellt eine große Reihe von Maschinen für das Post-Processing für die additive Fertigung her

Bereits​ ​mehr​ ​als​ ​400​ ​Kunden​ ​vertrauen auf​ die Lösungen für Farbe und Finish​,​ ​darunter​ ​viele 3D-Druck Dienstleister​ ​und Hersteller​ ​aus​ ​verschiedenen ​Branchen​ ​wie​ ​Automobil,​ Lifestyle, Einzelhandel, Medizintechnik​ ​oder ​Sportartikel. DyeMansion Lösungen sind mit allen großen industriellen Pulverbett Technologien im 3D-Druck, wie von EOS, HP, 3D Systems und Prodways kompatibel. Dieser neue Qualitätsstandard ermöglicht die Serienfertigungen von Luxus-Sonnenbrillen bis hin zu Automotive Ersatzteilen.

Additive Fertigung im Serieneinsatz

Seit den Kindertagen der adaptiven Fertigung ist viel passiert. Gelegentlich noch immer als Hobby-Spielzeug für Prototying verschrieben ist dieses Bild doch schon längst veraltet. Nicht nur hat die additive Fertigung durch die Vielzahl an möglichen Verfahren mittlerweile Möglichkeiten Bauteile in ähnlicher, wenn nicht gar gleicher Qualität wie Spritzgegossene Teile herzustellen, Auch ist die Auswahl an Materialien mittlerweile so weit fortgeschritten, dass sich von Holz über Plastik bis hin zu Metal fast alles additiv fertigen lässt.

Da sich manche Formen nur additiv in Industriequalität fertigen lassen sind die 3D Drucker auch aus der Produktion nicht mehr wegzudenken. Besonders Spezialteile können auch in industriellen Ablaufketten hergestellt werden. Dazu werden 3D Drucker aller Arten mit Robotersystemen wie denen von Franka Emika bedient und anschließend in den Maschinen von DyeMansion nachbehandelt. Trotz längerer Bearbeitungszeit lassen sich so gewohnt kurze Taktzeiten halten, auch wenn auf Kosten des Work in Progress. Mit den Herstellern der Systeme haben wir jedoch zahlreiche experimentelle Anlagen aufstellen können.

Bleiben Sie informiert

Weitere Beiträge

spanflug - On-Demand CNC Teile
Lean Manufacturing

Spanflug – CNC on demand

Über Spanflug Die Spanflug Technologies GmbH ist ein Online-Fertiger für CNC Dreh- und Frästeile, der Kunden einen vollständig automatisierten Beschaffungsprozess anbietet. Ziel des im Januar 2018 gegründeten

Weiterlesen